Seite auswählen

Wenn die großen Teile fallen

Es ist ein fast hörbares Verschieben, beinahe ein Knacken, ein Knallen, wenn es passiert. Als wenn Erdplatten aufeinander treffen, es rummst und splittert und alles ineinandergreift bis nicht einmal mehr eine Fuge übrig bleibt, an der man die Einzelteile noch erkennen...

Die Natur schert sich nicht

Es ist eigentlich ganz einfach: das Wetter ist das Wetter. Nicht mehr und nicht weniger. Dennoch schaffen wir Menschen es immer wieder, ganz vortrefflich damit zu streiten. Wir hadern und zetern und recken die Faust gen Himmel und würden Petrus so manches Mal gerne...

Ausstellungsvorbereitung…

…das ist für mich immer noch ziemlich neu und natürlich geistern mir im Kopf noch tausend Sachen herum, die ich dabei vergessen könnte. In genau zwei Wochen bin ich mit einigen meiner Bilder bei der “Kunst im Bogengarten” im thüringischen Eisenberg...